Sachsen-Anhalt.TV – Konradsburg bei Ermsleben OT der Stadt Falkenstein im Harz in Sachsen-Anhalt.

Willkommen auf Sachsen-Anhalt.TV
Mein Name ist Katja
.

Sachsen-Anhalt.TV – Konradsburg bei Ermsleben OT der Stadt Falkenstein
im Harz in Sachsen-Anhalt.

Heute berichte ich von der Konradsburg bei Ermsleben, ein romanisches Kleinod am Harz. Ermsleben ist ein Ortsteil der Stadt Falkenstein/Harz im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt. Ermsleben ist der Verwaltungssitz der Stadt. Die anderthalb Kilometer südlich von Ermsleben gelegene Konradsburg, am nordöstlichen Harzrand, gehört mit dem um das Jahr 1200 errichteten Chor zu den bedeutendsten Monumenten der Spähtromanik im Harz. Zu verdanken ist die Berühmtheit vor allem der reich gestalteten Krypta mit ihren Pfeilern und Säulen. Weit zurück reicht die Geschichte der Konradsburg. Schon im 11. Jahrhundert war sie die Stammburg der Edlen von der Konradsburg. Um das Jahr 1120 wurde sie zugunsten eines neuen Wohnsitzes des Falkensteins oberhalb des Selketals aufgegeben. Sie wurde daher in ein Kollegiatstift umgewandelt, das schon bald von den Benediktinern übernommen wurde. Mit dieser Stiftung sollte der Mord an Adalbert von Ballenstedt gesühnt werden. Für den heutigen Besucher ist die einstige Klosterkirche, errichtet um das Jahr 1200 von den Benediktinern, ein eindrucksvolles Bauwerk an der Straße der Romanik. Erhalten blieb ein Teil des Querhauses und der schlichte Chor. Der Höhepunkt einer jeden Besichtigung ist die schon erwähnte fünfschiffige Hallenkrypta, die zu den bedeutendsten Denkmalen der spätromanischen Architektur des Harzes zählt. Eine Attraktion ganz anderer Art stellt das Brunnenhaus auf dem Klosterhof dar. Dabei wurde das Wasser mittels Esel-Tretrad nach oben gefördert. Vielen engagierten Bürgern ist es zu verdanken, dass in den 80er Jahren der Verfall der Konradsburg aufgehalten werden konnte. Bis heute ist der Förderkreis Konradsburg hier sehr aktiv. Den Besuchern werden nicht nur sach- und fachkundige Führungen angeboten, auch ein Cafè und eine schwarze Küche stehen für die Gäste bereit. In Letzterem kann der Besucher zu besonderen Anlässen auch mittelalterliche Köstlichkeiten genießen. Viel Platz im Klosterhof macht die Konradsburg zu einem idealen Gelände gerade für Kinder. Ihre Katja. Danke.

Öffentliche Führungen auf der Wasserburg Egeln und in Klosterkirche

Die Wasserburg in Egeln ist heute das kulturelle Zentrum der Region und Austragungsort von Veranstaltungen aller Art. In früheren Zeit hatte sie aber noch größere Bedeutung und erlebte solch hohe  Besucher wie Königin Luise von Preußen, General Blücher, General Bernadotte oder den schwedischen Generalfeldmarschall Johan Banér.

Was sich sonst noch dort im laufe der Geschichte abspielte kann man bei einer Führung erleben bei der der Museumsleiter Uwe Lachmuth in seiner Rolle als Burgherr Otto von Hadmersleben näheres über Gebäude, Funktion und Bewohner erzählt.

Die Führung beginnt am Sonntag den 7. Juli um 14:00 Uhr im Torhaus der Burg und dauert ca eine Stunde. Anschließend kann das umfangreiche Museum vom Burgverlies bis zum Bergfried besichtigt werden. In der kleinen Galerie ist nochmals die Ausstellung des Magdeburger Emaillekünstler Dietmar Sauer zu sehen.

Vor der Führung ist bereits ab 13:00 Uhr das Atelier des Maler und Grafiker Klaus Gumpert geöffnet wo man nicht nur seine Bilder anschauen kann sondern auch besondere Musikinstrumente und historische Möbel.

Die damaligen Burgherren Otto von Hadmersleben und seine Gemahlin Jutta von Blankenburg stifteten 1259 in ihrer Stadt Egeln das Kloster Marienstuhl dessen 1734 erbaute Klosterkirche zu den schönsten Barockkirchen Sachsen-Anhalts zählt.

Seit dem Klosterjubiläum, 750 Jahre Marienstuhl, gibt es hier ein bedeutendes Klostermuseum.

Auch hier werden an diesem Sonntag 7. Juli um 11:00 Uhr und um 16:00 Uhr Führungen angeboten.

Führungen zu anderen Zeiten können für Gruppen ab 8 Personen telefonisch über das Museum Egeln Tel. 039268 32 194 gebucht werden. 

Uwe Lachmuth
Museumsleiter

Wasserburg Egeln,
Wasserburg 6,
39435 Egeln
Tel. 039268- 32 194

Drohnenflugfoto.de – Löderburger See im Salzlandkreis

Der Löderburger See ist ein Baggersee bei Löderburg im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt. Er entstand aus einem ehemaligen Tagebau, der 1918 eröffnet wurde. 1924 wurde die Kohleförderung eingestellt, bis 1930 wurde nur noch Abraum gefördert.

Foto: DPWA.de

Anfang der 1970er Jahre wurde der Restlochsee zu einem Naherholungsgebiet ausgebaut und im Juli 1977 eingeweiht. 1974 begann die Herstellung des heutigen Strandes. Nach 1990 wurde das Tourismuszentrum „Löderburger See“ privatisiert, bevor es der Gemeinde Löderburg 2001 rückübertragen wurde.

Foto: DPWA.de

Im Jahr 2002 wurden Sicherungsmaßnahmen an der Steilküste durchgeführt, ein Jahr später die Gaststätte und das Bad saniert. Eine Rutschbahn wurde 2004 eingeweiht. 2006 wurde die Löderburger See GmbH privatisiert. Ein neuer Campingplatz entstand 2008. Außer dem Touristenzentrum befindet sich am See eine Wasserskianlage.

Sachsen-Anhalt.TV – Kabinenseilbahn Thale im Bodetal zum Hexentanzplatz im Harz in Sachsen-Anhalt.

Willkommen auf Sachsen-Anhalt.TV
Mein Name ist Katja
.

Sachsen-Anhalt.TV – Kabinenseilbahn Thale im Bodetal
zum Hexentanzplatz im Harz in Sachsen-Anhalt.

Heute berichte ich über Thale mit der Kabinenseilbahn, welche die Besucher hinauf zum Hexentanzplatz bringt. Wenn man im Harz ist, muss man Thale einfach besucht haben. Moderne Technik beeindruckt schon beim Kabinenumlauf in der Talstation. Die hochmoderne Kabinenbahn gibt in den einzelnen Kabinen den Blick frei nach allen Seiten. In einigen Kabinen sogar durch einen Glasfußboden weit nach unten. Staunen Sie auf der einen Seite über das malerische Bodetal mit Blick zum Hexentanzplatz und der Rosstrappe. Und lassen Sie auf der anderen Seite den Blick über Thale in das Harzvorland schweifen. Die Einseil Kabinenumlaufbahn ist mit sechssitzigen, kuppelbaren Gondeln ausgestattet, sie wurde von Doppelmayr, dem österreichischen Weltmarktführer im Seilbahnbau erstellt. Es gibt 21 Kabinen des Typs OMEGA- Vier des Schweizer Herstellers CWA mit Platz für jeweils 6 Personen. Davon sind 10 Kabinen mit Glasfußboden aus Panzerglas ausgestattet, welches in Deutschland und Nordeuropa einmalig ist. Es werden über dem Bodetal 244 Meter Höhenunterschied überwunden. Die Bahnlänge beträgt 728 Meter mit 5 Stützen, die größte freie Seillänge zwischen Stütze 3 und 4 wird mit 455 Metern gemessen.
Ihre Katja. Danke.

1. Mittelalterfest auf Schloss Mansfeld

Was es zu erleben gibt!

Ritter werden mit Schlid und Schwert Ihre Kampfkünste unter Beweis stellen!

Klanginferno lassen längst vergessene Musik aus alter Zeit erklingen. Erleben Sie in unseren Ritterlagern wie die Ritter durch die Lande zogen.

Auf der Wasserguillotine werden die Sünder des Landes ihre gerechte Strafe erfahren!

Über 20 Handwerker und Händler werden Sie in das Marktleben des Mittelalters entführen.

Orlando wird Sie mit Zauberei verzücken. Staunen Sie über die Feuerkünstler zur späten Stund. Kinder-Ritterspiele für und mit Groß und Klein.

Programm:

Samstag

Zeit
Hauptbühne und Schlossmauer/Badehaus
10:00 Kanonendonner zum Erwachen
11:00 Markteröffnung
11:30 Livemusik mit Klanginferno Kinder-Ritter Turnier
12:15 Medikusshow
12:30 Ritter im Zweikampf
13:00 Orlando unterhält das Volk
13:30 Spass an der Wasserguillotine
14:00 Livemusik mit Klanginferno Kinder-Ritter Turnier
14:45 Medikusshow
15:00 Kanonendonner zur Mittagstund
15:15 Ritter im Zweikampf
15:45 Orlando unterhält das Volk
16:15 Spass an der Wasserguillotine
16:45 Livemusik mit Klanginferno Kinder-Ritter Turnier
17:30 Medikusshow
17:45 Ritter im Zweikampf
18:00 Kanonendonner zur Abendzeit
18:15 Orlando unterhält das Volk
18:45 Spass an der Wasserguillotine
19:15 Livemusik mit Klanginferno Kinder-Ritter Turnier
20:00 Medikusshow
20:15 Ritter im Zweikampf
20:45 Orlando unterhält das Volk
21:15 Tavernenspiel mit Klanginferno & Feuershow
22:00 Feuerwerk der Schwarzpulverkanoniere

Programm

Sonntag

ZeitHauptbühne und Schlossmauer/Badehaus
10:00 Kanonendonner zum Erwachen
11:00 Markteröffnung
11:30 Livemusik mit Klanginferno Kinder-Ritter Turnier
12:15 Medikusshow
12:30 Ritter im Zweikampf Spass an der Wasserguillotine
13:00 Orlando unterhält das Volk
13:30 Livemusik mit Klanginferno Kinder-Ritter Turnier
14:15 Medikusshow
14:30 Ritter im Zweikampf Spass an der Wasserguillotine
15:00 Kanonendonner zur Mittagstund
15:15 Orlando unterhält das Volk
15:45 Livemusik mit Klanginferno Kinder-Ritter Turnier 16:30 Medikusshow
16:45 Ritter im Zweikampf Spass an der Wasserguillotine
17:15 Orlando unterhält das Volk
17:45 Kanonendonner zum Abschied
Änderungen vorbehalten

https://mansfeld.heiterhaufen.de

Sachsen-Anhalt.TV – Schloss Plötzkau im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt.

Willkommen auf Sachsen-Anhalt.TV
Mein Name ist Katja
.

Sachsen-Anhalt.TV – Schloss Plötzkau im
Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt.

Ich berichte heute vom Schloss Plötzkau. Ein 37 Meter hoher Turm und nicht weniger als 21 markante Giebel geben Schloss Plötzkau seine unverwechselbare Silhouette. Im Innenhof der Anlage entsteht fast der Eindruck, auf dem Marktplatz einer Renaissance-Kleinstadt zu stehen. Hier und da sind barocke Elemente späterer Umbauten zu entdecken. Trotzdem sind die mittelalterlichen Anfänge des Bauwerks aus Zeiten der Grafen zu Plötzkau an vielen Stellen präsent, vor allem in den Kellergewölben und Untergeschossen. Im 16. Jahrhundert ließ Fürst Bernhard von Anhalt auf den Mauern der inzwischen arg mitgenommenen Anlage ein Wohnschloss im Stil seiner Epoche erbauen. Für Heiratswillige befindet sich auf Schloss Plötzkau eine Außenstelle des Standesamtes der Verbandsgemeinde Saale-Wipper.
Ihre Katja. Danke.

THEATERNATUR FESTIVAL 2024 – 10 Jahre einzigartiges Theater unterfreiem Himmel im Oberharz

20.Juli – 18. August 2024 Waldbühne Benneckenstein und Region Harz

„In einer Welt in der die Menschheit mit überwältigenden Bedrohungen konfrontiert ist, wollen wir uns mit dieser Situation auseinandersetzen und auf die Suche nach dem gehen, was solch eine Situation mit uns als Menschen und Gemeinschaft macht. Wo ist das Glück zu finden?“
(Jan-Hendrik Hermann, Festivalleitung)

Entlang des Mottos „Wege zum Glück (?)“ lädt das Team des THEATERNATUR FESTIVAL zur Jubiläumsausgabe. Das Programm begibt sich in diesem Jahr auf eine Suche nach Wegweisern zum Glück.

In einer Zeit voller dystopischer Erzählungen, platzenden Träumen
und wankenden Sicherheiten, werden (falsche) Versprechungen und persönliche sowie gesellschaftliche Träume, (geplatzte) Ziele und Verheißungen zum Thema der Jubiläumsausgabe: Was, wenn sich das, was uns lange Zeit den Weg zu Glück, Frieden oder Gemeinschaft verheißen hat, als Trugbild erweist?

Der Wunsch ist dabei, positive und lustvolle Ansätze zu finden und die Freude an der Suche und Auseinandersetzung sowie gemeinsame Gespräche anzufachen.
Das Jubiläumsprogramm 2024: WEGE ZUM GLÜCK (?)
Zwischen abgeholzten Fichtenplantagen am Rande des Ortes, umringt von einem Fleckchen Mischwald, liegt die Waldbühne Benneckenstein. Zum 10. Mal schlägt das THEATERNATUR FESTIVAL der Darstellenden Künste hier seine Zelte rund um die Waldbühne auf und macht die Region Harz zu einer Bühne – getragen wird es dabei von zahlreichen Ehrenamtlichen des Kulturrevier Harz e.V. und der Region.

Das diesjährige Festivalprogramm besteht aus 2 Eigenproduktionen, 17 unterschiedlichen Gastspielen, 1 Festivalradio und mehr als 30
Vorstellungen.

2 Eigenproduktionen: Zwischen hohen Bergen und Hoher See Mit „Monte Rosa“ entsteht erstmalig ein Schauspielabend in der intimen Atmosphäre unter Bäumen im WALD|STUDIO. Der Text von der Gewinnerin des Heidelberger Stückemarktes Theresa Dobler spinnt auf humorvolle Weise eine groteske Geschichte zwischen drei Bergsteigerinnen und Bergsteigern, die ihr Glück auf dem Weg zum Gipfelkreuz entdecken könnten – vorausgesetzt der Mut verlässt sie nicht. Auf der WALD|BÜHNE entsteht, auf Grundlage einer Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe ein interdisziplinärer Theaterabend aus Sprechtheater und Tanzperformance der im Festival seine Uraufführung feiert.


17 Gastspiele: regional und aus weiten Teilen der Bundesrepublik
Gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern der Region Harz wurde die Auswahl für das diesjährige Gastspielprogramm getroffen. „Wir suchen ganz bewusst die Teilhabe von Menschen aus der Region. Unser Wunsch ist es, gemeinsam ein professionelles Programm zu gestalten, was für möglichst viele Menschen im Harz etwas bereithält.“
(Jan-Hendrik Hermann,Festivalleitung)

Zu sehen sind Produktionen zwischen Schauspiel, Theater für Kinder,
zeitgenössischem Tanz und Performance. Dabei reicht die Bandbreite über eine Einzelkünstlerin die mit ihrem pinken Laster quer-durch Deutschland und die EU tourt und dabei das Publikum durch Mittel von Artistik, Zirkus und Comedy auf ihre Suche nach Glück mitnimmt, Über die Wiederentdeckung von StepAerobic der 90er Jahre, diesmal jedoch auf der Bühne, mit professioneller Choreographie sowie Profitänzerinnen und Tänzern, die ihre Leistungsfähigkeit auf die Probe stellen und soweit es geht ausreizen, bis hin zu Schauspieltheater entlang von Geschichten. Darüber hinaus gibt es ein vielseitiges
Rahmenprogramm wie den Tag der Offenen Tür „WALD|LUFT|SPEKTAKEL“, Theater für Kinder, FEIER|ABEND, das online Radio „RADIO|FUNKALOW“, Bratwurst und natürlich eine Jubiläumsparty mit Livemusik.
„Wir freuen uns darauf die 10. Festivalausgabe gemeinsam mit unserem Publikum, allen Ehrenamtlichen und den Künstlerinnen und Künstlern ausgiebig zu feiern.“ (Volker Herholt, Vorsitzender Kulturrevier Harz e.V.)
THEATER FÜR ALLE
Im Vorprogramm FREI|LUFT|KULTUR (20.+21.+27.+.28. Juli) wird das Festival erneut in allen drei Bundesländern Vorstellungen im Öffentlichen Raum zeigen. Ebenfalls weitergeführt wird
das Ticketsystem, bei dem der Preis gewählt werden kann, so dass für möglichst jeden Geldbeutel Besuche möglich werden.

Der Tag der Offenen Tür WALD|LUFT|SPEKTAKEL
(04.08.) lädt insbesondere Neugierige ein, einmal den Weg aufs Gelände bei Freiem Eintritt zu wagen. Vom 02.-18.08. lädt das THEATERNATUR FESTIVAL und Kulturrevier Harz e.V. ein in die Atmosphäre rund um die Waldbühne einzutauchen und gemeinsam zu Lachen. Weinen.
Denken. Genießen.

Vorverkaufstart: 01. Juli 2024 |
Tickets & Infos: www.theaternatur.de
NEUIGKEITEN: 1 von 12 bundesweiten Festivals
Seit diesem Jahr ist das THEATERNATUR FESTIVAL assoziiertes Mitglied des bundesweiten Verbundes FESTIVALFRIENDS. Die Aufnahme in den Festivalverbund ist für das THEATERNATUR-Team ein wichtiger Schritt zum Austausch mit anderen Festivalmachenden
der bundesweiten Szene und Sichtbarkeit über den Harz hinaus.

“Es eine ganz besondere Anerkennung und Wertschätzung der Arbeit, die hier vor Ort von allen Beteiligten des Festivals geleistet wird. Wir freuen uns, die Region Harz nun bundesweit mit unserer künstlerischen
Arbeit vertreten zu können..” (Jan-Hendrik Hermann, Festivalleitung)

KULTURREVIER HARZ e.V.

TheaterNatur.de

Sachsen-Anhalt.TV – Längste Hängeseilbrücke an der Rappbodetalsperre im Harz in Sachsen-Anhalt.

Willkommen auf Sachsen-Anhalt.TV
Mein Name ist Katja
.

Sachsen-Anhalt.TV – Längste Hängeseilbrücke an der
Rappbodetalsperre im Harz in Sachsen-Anhalt.

Ich berichte heute von der längsten Hängeseil Brücke im Harz an der Rappbodetalsperre. Die Rappbodetalsperre liegt im Naturpark Harz, in Sachsen-Anhalt. Sie befindet sich in der Nähe von Rübeland und Elbingerode. Wenn man hier vor der Stahlseilkonstruktion steht, ist es schon spannend ob die Brücke hält was sie verspricht. Langsam nähert man sich der Startgondel auf leicht schwankenden Gitterrosten. Ein tolles Gefühl. Sie ist 118 Tonnen schwer, hat eine Länge von 483 Metern und befindet sich 100 Meter über der Rappbode. Der Blick ins Tal ist sehenswert, auf der anderen Seite kann man die Staumauer der Rappbode Talsperre aus einer nicht gekannten Perspektive betrachten. Die gesamte Länge der Hängeseil Brücke kann man am besten von der Staumauer aus betrachten. Ein touristisches Zusammenspiel von modernen Hotspots im Freizeitbereich und der ewigen Schönheit der Harzlandschaft ist hier gelungen. Da an dieser Stelle der Mensch schon durch die Rappbodetalsperre massiv in die Natur eingegriffen hat, passt sich die Hängeseil Brücke gekonnt in die Landschaft ein. Die imposante Staumauer ist mit 106 Metern die Höchste in Deutschland. Es handelt sich um eine nahezu vollständig gerade Schwergewichtsmauer aus Beton, deren Krone 415 Meter lang ist. Im Jahr 1959 ging diese Anlage schon in Betrieb. Also besuchen Sie die längste Hängeseil Brücke und die Rappbodetalsperre im Harz. Ihre Katja. Danke.

Hausflohmarkt im Kurhaus Bernburg im Salzlandkreis

Am 28. Juni 2024 in Bernburg im Kurhaus Solbadstraße 2
von 13 bis 18 Uhr.

Das Bernburger Kurhauses wird für lange Zeit schließen und es wird für rund 11,2 Millionen Euro in den kommenden zwei Jahren saniert.

Vorher will man sich aber von einem Teil des nicht mehr benötigten Inventar auf einem Flohmarkt unter dem Titel:“ … dies und das aus dem Kurhausbestand“ trennen. Also auf nach Bernburg und noch schnell ein Schnäppchen machen.

Foto: DPWA.de

Das Kurhaus in Bernburg ist eines der bedeutendsten und größten Gebäude der Kreisstadt Bernburg. Es diente in der DDR als Kulturhaus und wurde nach der Wende vielfach als Anhaltiner Säle bezeichnet. Es befindet sich in der Talstadt unweit der Saale auf dem Grundstück Solbadstraße 2 und steht unter Denkmalschutz.

Die Säle im Kurhaus räumen den verschiedensten Veranstaltungen immer einen Platz ein. Ob Konzerte, Theateraufführungen, Bälle, Kongresse, Tagungen, Betriebsveranstaltungen oder auch Ausstellungen – das schöne Ambiente bietet einen hervorragenden Rahmen für alle Interessenten.

Foto: DPWA.de

So auch das Musical “ Über sieben Brücken“ es war ein ganz besonderes Highlight mit den schönsten Songs aus dem Osten.

Drohnenflugfoto.de – Albertinesee Salzstadt-Staßfurt OT Üllnitz

Der Albertinesee ist einer von mehreren durch den Braunkohleabbau entstandenen Seen in und um Förderstedt. Der Schachtabbau der Braunkohle in relativ geringen Tiefen führte zu Einbrüchen von Stollensystemen (Tagesbrüche), die sich später mit Grundwasser füllten.

Foto: DPWA.de

Heute ist der Albertinesee ein Naherholungszentrum nicht nur für die Bürger des Ortes. Der See mit seiner idyllischen Lage und der guten Wasserqualität bietet Kindern und Erwachsenen Spaß und Erholung.

Foto: DPWA.de

Der Albertinesee hat bis Saisonende Anfang September (je nach Wetterlage) täglich von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. An Hochsommertagen mit Lufttemperaturen von min. 28 Grad ist der See bis 19.00 Uhr geöffnet. In den Sommerferien wird der Albertinesee von 9.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Bei Lufttemperaturen von weniger als 22 Grad schließt das Bad 19:00 Uhr.

Bei schlechtem Wetter (Lufttemperaturen von weniger als 18 Grad, Dauerregen, Unwetter sowie Unwetterwarnungen) sind Änderungen möglich.

Eintrittspreise

Tageskarte: 
Kinder vom 4. bis 14. Lebensjahr1,20 €
Jugendliche bis 18 Jahre/ Studenten1,40 €
Erwachsene2,40 €
  
10er-Karte: 
Kinder vom 4. bis 14. Lebensjahr10,00 €
Jugendliche bis 18 Jahre/ Studenten13,00 €
Erwachsene22,00 €
  
Saisonkarte: 
Kinder vom 4. bis 14. Lebensjahr25,00 €
Jugendliche bis 18 Jahre/ Studenten28,00 €
Erwachsene42,00 €
  
Abendkarte (ab 17 Uhr): 
Kinder vom 4. bis 14. Lebensjahr0,60 €
Jugendliche bis 18 Jahre/ Studenten0,70 €
Erwachsene1,20 €

https://www.stassfurt.de