Schlagwort-Archive: Feuerwehr

SONDERAUSSTELLUNG „WASSER MARSCH – 155 JAHRE ZERBSTER FEUERWEHR“ im Stadtmuseum Zerbst

Noch bis zum 28.07.2024

Feuer – immer wieder liest man Berichte über große Brände in der Stadt Zerbst. Seit dem Mittelalter war jeder Bürger verpflichtet, beim Brandlöschen zu helfen.

In jedem Haushalt musste ein lederner Löscheimer vorhanden sein, der Türmer auf St. Nicolai hielt Ausschau. Fürstliche Brandschutzgesetzte wurden erlassen. 1869 schlossen sich die Männer des Turnvereines zur Freiwilligen Feuerwehr zusammen, gaben sich auf der Generalversammlung am 6. Juli 1869 eine Satzung. Die Anschaffung der Grundausstattung der Feuerwehr mit Uniformen, Löschmitteln und Werkzeugen wurde mit 347 Talern veranschlagt und die finanzielle Unterstützung durch die Stadt war erforderlich. Die technische Ausrüstung der Feuerwehr wurde kontinuierlich angepasst und modernisiert.

In der Sonderausstellung wird ein Bogen der Zerbster Feuerwehr von ihren Anfängen bis zur Gegenwart geschlagen. Gezeigt werden Ausstellungsstücke aus dem umfangreichen Fundus der Zerbster Feuerwehr, die im Laufe der letzten Jahrzehnte von Günter Röhrs zusammengetragen wurden.

Es erwarten Sie Führungen und museumspädagogisches Begleitprogramm. Die Ausstellung ist bis zum 28. Juli 2024 zu besichtigen.

Öffnungszeiten des Museums:
Dienstag und Mittwoch: 14.00 – 17.00 h
Donnerstag bis Sonntag: 11.00 – 17.00 h

Eintritt: 4 EUR, erm. 3 EUR

Veranstaltungsort(e)

  • Museum der Stadt Zerbst/Anhalt
    39261 Zerbst/Anhalt
    Weinberg 1

https://www.stadt-zerbst.de

Blaulichttag am Samstag auf dem Alten Markt in Magdeburg

Spektakuläre Übungen und spannende Einblicke für die ganze Familie

Im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums der Feuerwehr Magdeburg präsentieren sich an diesem Samstag, 25. Mai, die Mitarbeitenden des Brandschutzes, Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes auf dem Alten Markt mit dem „Blaulichttag“. Von 10.00 bis 16.00 Uhr erhalten Interessierte einen umfassenden Einblick in das Leistungsspektrum der beteiligten Organisationen.

Foto: DPWA.de

Unter dem Motto „Von der Branddirektion zum Amt für Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz“ werden viele Aktivitäten, Übungen und Informationen zum Mitmachen, Staunen und Erleben für Kinder und Erwachsene angeboten. Um 10.00 Uhr startet der Blaulichttag mit einem kleinen Umzug, der historische Bezüge des Brandschutzes bis hin zur modernen Feuerwehr zeigt.

 Bereits vor dem offiziellen Beginn stellen sich alle am Blaulichttag beteiligten Organisationen einer Übung, bei der das Verlegen größerer Einheiten von einem Sammelraum in einen Bereitstellungsraum trainiert wird. Diese regelmäßigen Übungen sind unerlässlich, da bei der Bewältigung von Großschadenslagen Hilfe von externen Kräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes in Anspruch genommen wird. Auch Einheiten der Feuerwehr, vom Rettungsdienst und des Katastrophenschutzes Magdeburg haben in der jüngsten Vergangenheit Unterstützung bei der Bewältigung von Naturereignissen in anderen Kreisen und Bundesländern geleistet. Daher ist es wichtig, solche komplexen Verlegungen größerer Einsatzgruppen zu üben.

 Der erste Verband startet um 7.00 Uhr von der Feuerwache Süd über die Leipziger Chaussee, Leipziger Straße, Erich-Weinert-Straße, Steubenallee und das Schleinufer in geschlossener Form zum Alten Markt. Der zweite Verband folgt um 8.00 Uhr von der Feuerwache Nord über die Sandtorstraße, das Schleinufer, die Johannisbergstraße und die Jakobstraße ebenfalls zum Alten Markt.

 Eine weitere große Übung findet um 11.30 Uhr von Feuerwehr und Rettungsdienst statt. Simuliert wird ein Verkehrsunfall, bei dem eine verletzte Person geborgen und entsprechend versorgt werden muss. Auch die Höhenretter zeigen wieder, was sie können. Außerdem wird es eine Rettung über Hubrettungsfahrzeuge und eine Demonstration einer Rauchausbreitung zu sehen geben.

 Ein weiteres Highlight der Veranstaltung ist die Unterstützung durch Moderator Holger Tapper. Musikalische Begleitung sorgt während des ganzen Tages für gute Laune. Speisen und Getränke können vor Ort käuflich erworben werden.

 Bis zum 16. September folgen weitere Veranstaltungen, wie aus dem nachfolgenden Überblick hervorgeht.

  • 24. Juni

Festakt – 150 Jahre Berufsfeuerwehr und 120 Jahre Rettungsdienst in Magdeburg

Johanniskirche, geschlossene Veranstaltung

  • 24. August, 10.00 – 16.00 Uhr

Tag der offenen Tür

Feuerwache Nord, öffentliche Veranstaltung

  • 16. September, 16:30 – 19:30 Uhr

Abschlussveranstaltung – 150 Jahre Berufsfeuerwehr – Einsatzübung

auf den Elbwiesen an der Sternbrücke, öffentliche Veranstaltung

150 Jahre Berufsfeuerwehr und 120 Jahre Rettungsdienst

Am 1. Juli 1874 wurde das Zentral-Feuerwehrdepot in der damaligen Wilhelmstraße 8, der heutigen Ernst-Reuter-Allee 42, seiner Bestimmung übergeben. Dieses Datum ist offiziell das Gründungsdatum der Berufsfeuerwehr Magdeburg. Die Brandbekämpfung wurde bis zu diesem Zeitpunkt durch die allgemeine Feuerwehr, die fünf Handwerkerkompanien, die besonderen Feuerwehrkorps und die Turnerfeuerwehren sichergestellt.

 Im Jahr 1904 erfolgte ein Schritt, der als Wendepunkt in der Fürsorge der Stadt für Erkrankte und Verunglückte angesehen werden kann: Das Krankentransportwesen wurde der Feuerwehr übertragen, mit Einrichtung von Stationen für die Erste Hilfe bei Unglücksfällen auf den Feuerwachen. Der erste städtische Krankenwagen wurde am 1. April 1904 der Feuerwehr übergeben.

 In den folgenden Jahrzenten wurden Feuerwehr und Rettungsdienst feste Bestandteile der Gefahrenabwehr und Menschenrettung innerhalb Magdeburgs. Sie entwickelten sich zur modernen Feuerwehr und zum schnellen Rettungsdienst. Dabei hat sich Einsatzgebiet der Feuerwehr Magdeburg bis zur Gegenwart sehr stark gewandelt. Diente die Feuerwehr zunächst nur zur Brandbekämpfung, kamen später Einsätze zur technischen Hilfeleistung sowie der Rettungsdienst hinzu. Feuerwehr und der Rettungsdienst wurden zu modernen Hilfeleistern, um den quantitativen und qualitativen Ansprüchen des heutigen Einsatzgeschehens gerecht zu werden.

Magdeburg.de

Ausbildung zum Brandmeisteranwärter/ in in Halle Saale.

Die Stadt Halle (Saale) ist eine dynamische, wachsende Stadt. Über 240.000 Menschen sind hier zu Hause und schätzen die hohe Lebensqualität. Kultur, (Kreativ)-Wirtschaft und Wissenschaft prägen das urbane Leben und bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Wollen Sie bei dieser Entwicklung dabei sein?

Möchten Sie hier Ihre berufliche Zukunft gestalten? Dann sichern Sie sich einen der attraktiven Ausbildungsplätze!

Ihre Chance!

Die Stadt Halle (Saale) versteht sich als Dienstleisterin für die Bevölkerung. Wir suchen aufgeschlossene Leute, die Ideen, Engagement und Verantwortungsbewusstsein mitbringen. Dafür bieten wir eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten und einer sicheren Arbeitsplatzperspektive.

Ihre Zukunft!

Erfolg braucht Kreativität und Verlässlichkeit. Bei uns finden Sie klare und stabile Arbeitsbedingungen. Die Ausbildung startet stets mit spannenden Einführungstagen. Sie werden schnell merken, dass die Ausbildung bei der Stadt Halle (Saale) praxisnah und zukunftsorientiert ist.

Die Stadt Halle (Saale) sucht für den Fachbereich Sicherheit, Abteilung Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst zum 01. April 2025 mehrere

Brandmeisteranwärter (m/w/d)

Die Einsatzaufgaben der Berufsfeuerwehr sind ausgesprochen vielfältig. Beamte in der Feuerwehr werden in der Brandbekämpfung, im Rettungsdienst, in der technischen Hilfeleistung und im Katastrophenschutz eingesetzt. Dies erfordert ein gut ausgebildetes Personal, das körperlich leistungsfähig sowie psychisch belastbar ist und sich durch ein vertrauenswürdiges Verhalten innerhalb und außerhalb des Dienstes auszeichnet. Feuerwehrarbeit ist Teamarbeit.

Die Feuerwehr mit Brandschutz und Rettungsdienst der Kulturhauptstadt Sachsen-Anhalts sorgt mit etwa 300 Bediensteten an derzeit drei Feuer- und Rettungswachen sowie etwa 300 ehrenamtlichen Einsatzkräften an 11 Standorten für Sicherheit.

Der Vorbereitungsdienst für die Laufbahnausbildung der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes dauert 18 Monate und endet mit der Laufbahnprüfung. Der Vorbereitungsdienst wird im Beamtenverhältnis auf Widerruf mit der Dienstbezeichnung Brandmeisteranwärter (m/w/d) absolviert.

Weitere Infos:

https://stadt-halle.stellen.center/ausbildung/S37H272PA/brandmeisteranwarter-mwd

Tag der Feuerwehr 2024 in der Welterbestadt Quedlinburg

  • Ministerium für Inneres und Sport

In Sachsen-Anhalt wird auch in diesem Jahr wieder ein landesweiter Tag der Feuerwehr organisiert. Unter dem altbekannten Motto „Voller Einsatz“ wird am 14. September 2024 der siebente Tag der Feuerwehr mit einer Veranstaltung in der Welterbestadt Quedlinburg offiziell eröffnet. Die Arbeit der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren soll mit diesem Aktionstag gewürdigt und zugleich landesweit für die unverzichtbare Arbeit und das wichtige Ehrenamt geworben werden.

Feuerwehr historisch Foto: DPWA.de

Innenministerin Dr. Tamara Zieschang: „Wir können den Feuerwehren in Sachsen-Anhalt nicht genug für ihren unermüdlichen Einsatz danken. An unserem jährlichen Tag der Feuerwehr soll die Arbeit unserer Kameradinnen und Kameraden landesweit gewürdigt werden. Dabei ist es nicht nur ein Tag, um Danke zu sagen, sondern auch um Werbung in eigener Sache zu machen. Der Aktionstag soll dazu dienen, neue Mitglieder zu werben und Interesse für das ehrenamtliche Engagement in einer Freiwilligen Feuerwehr zu wecken. Auf die vielfältigen Veranstaltungsangebote der Feuerwehren freue ich mich sehr. Der Welterbestadt Quedlinburg danke ich, dass sie in diesem Jahr die Eröffnungsveranstaltung organisiert.“

Frank Ruch, Oberbürgermeister der Welterbestadt Quedlinburg: „Es ist wichtig, dass für das Ehrenamt Freiwillige Feuerwehr alles getan wird, den ehrenamtlichen Dienst zu ermöglichen. Ohne Freiwillige Feuerwehr auf heutigem Niveau, werden der Brandschutz und die Rettung von Menschen in Not oder bei Unfällen nicht ausreichend zu gewährleisten sein.“

Die Feuerwehren und Gemeinden, die den Tag mit einem Programm vor Ort mitgestalten möchten, können ihre Veranstaltungsankündigung an die folgende E-Mail-Adresse senden: pressestelle(at)mi.sachsen-anhalt.de. Zudem können hier auch Werbebanner und Plakate abgefordert werden.

Das Programm für ganz Sachsen-Anhalt wird auf der Internetseite www.vollereinsatz.sachsen-anhalt.de veröffentlicht. Dort werden alle Aktionen – in welchem Format auch immer – vorgestellt und bekannt gemacht.

Hintergrund:

In den rund 1.500 Freiwillige Ortsfeuerwehren des Landes sind rund 31.500 Mitglieder aktiv sowie mehr als 9.800 in den Jugendfeuerwehren und rund 6.700 in den Kinderfeuerwehren. Die Städte und Gemeinden sind für die Aufstellung und Ausstattung ihrer Feuerwehren verantwortlich. Das Land unterstützt die Kommunen auch in ihrem Bemühen, weitere Mitglieder für die Freiwilligen Feuerwehren zu gewinnen. Im Jahr 2018 wurde daher der landesweite „Tag der Feuerwehr“ ins Leben gerufen, an dem sich Feuerwehren im ganzen Land präsentieren und Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungen dazu anregen, selbst aktiv zu werden. Die Feuerwehren mit ihrem ehrenamtlichen Engagement, Verantwortungsbewusstsein und Zusammenhalt sollen in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt und deren Mitgliederwerbung somit gestärkt werden.

Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt
Verantwortlich:
Patricia Blei
Pressesprecherin

Halberstädter Straße 2 / am „Platz des 17. Juni“
39112 Magdeburg

Telefon: 0391 567-5504/-5514/-5516/-5517/-5542
Fax: 0391 567-5520
E-Mail: Pressestelle(at)mi.sachsen-anhalt.de

https://www.sachsen-anhalt.de