Schlagwort-Archive: Handel & Verkauf

Sachsen-Anhalt.TV – Glasmanufaktur „Harzkristall“ Derenburg bei Wernigerode im Harz Sachsen-Anhalt.

Willkommen auf Sachsen-Anhalt.TV
Mein Name ist Katja
.

Sachsen-Anhalt.TV – Glasmanufaktur „Harzkristall“ Derenburg
bei Wernigerode im Harz Sachsen-Anhalt.

Heute berichte ich über die Harzkristall Manufaktur in Derenburg bei Wernigerode. Sie gehört zu den wenigen noch produzierenden Glashütten in Deutschland. Die 1940 durch sudetendeutsche Glasmacher gegründete Hütte ist die einzige Hütte im Harz und die nördlichste Glashütte Deutschlands. Die zweistöckige Einkaufswelt mit zwei ganzjährigen Weihnachtsabteilungen lädt zum ausgiebigen Einkaufsbummel ein. Hier erlebt man Glas in allen Formen und Farben. Ein Großteil der Produkte wird noch heute in der Glasmanufaktur hergestellt. Von Glasschmuck über dekorative Glastiere und Outdoor-Produkte bis hin zu exklusiven Glasvasen und Lampenschirmen aus Glas findet man hier ein vielfältiges Sortiment aus Glas. In den zwei ganzjährigen Weihnachtsabteilungen gibt es klassische Weihnachtsbaumkugeln und anderen Weihnachtsbaumschmuck aus Glas zum bewundern und kaufen. Es gibt auch eine Harzhexe aus Glas. Sehenswert, die direkte Vorführung bei der Gestaltung von Glasprodukten. Der Erlebnisrundgang ManufaktOur lässt Glas mit allen Sinnen erleben. Weiterhin alles über die Entstehung und Verarbeitung des Rohstoffs Glas erfahren. Hier kann man Glasbläser hautnah bei der Produktion mundgeblasener Glasprodukte beobachten, während man die Hitze des Schmelzofens im Gesicht spürt. Die Führungen werden täglich angeboten. Nach dem Rundgang gibt es Kaffee, Kuchen und andere Köstlichkeiten im Café Harzkristall. Es ist komplett ebenerdig und verfügt über knapp 100 Sitzplätze im Innenbereich und weitere 80 Plätze im Außenbereich. Weiterhin gibt es einen tollen Spielplatz für die jüngsten Besucher. Also auf nach Derenburg im Harz. Ihre Katja. Danke.

Sommermarkt auf der Wasserburg Egeln

Am Sonntag, dem 14. Juli, verwandeln sich Unter- und Oberburg der Wasserburg Egeln wieder in einen großen Marktplatz.

Bis 15:00 Uhr werden sich Direktvermarkter aus ganz Sachsen-Anhalt mit ihren Produkten präsentieren und zum Kosten und Kaufen einladen.

Kräutertöpfe, frisches vor Ort gebackenes Brot, Wurstwaren von Schwein und Pferd, Konfitüren, Eier, Senf, Obst, Gemüse, Blumen, Honig,

Käse von Ziege, Schaf und Kuh, Lamm und Wild, frisch geräucherter Fisch sowie Hüte & Mützen. Bürstenmacher und Schmied präsentieren historisches Handwerk. Die Töpfergruppe des Förderverein Wasserburg zeigt seine neuesten Kreationen und bietet auch zum Verkauf an.

Ebenso hat das Egelner Museum mit seinen vielfältigen Ausstellungen geöffnet und lädt zur Erkundung „Vom Burgverlies bis zum Bergfried“ ein. In der kleinen Galerie ist letztmalig die Sonderausstellung „Emaille in vielerlei Form“ von Dietmar Sauer aus Magdeburg zu sehen.


Die Burgpuppenbühne spielt um 11:00, 12:00 und 13:00 Uhr für kleine und große Besucher das Stück „Kasper turnt sich fit“. Auch das Mittagessen brauchen Sie an diesem Tag nicht selbst zu kochen den am Vereinshaus des Förderverein Wasserburg gibt es Kaffee, Kuchen und auch deftiges vom Grill. 

Uwe Lachmuth
Museumsleiter
Wasserburg Egeln,
Wasserburg 6,
39435 Egeln
Tel. 039268- 32 194

Glasmanufaktur Harzkristall – Kreativ werden

Glas ist einer der ältesten Rohstoffe, die vom Mensch geschaffen werden. Bereits in Ägypten wurde vor fast 6.000 Jahren Glas hergestellt. Vor über 2.000 Jahren wurde die Glasmacherpfeife erfunden, die die Glasproduktion revolutionierte.

Foto: DPWA.de

Mit diesem Werkzeug wird noch heute gearbeitet. Die Geschichte unserer Manufaktur beginnt 1946 mit der Gründung der Hohlglasveredelungsgenossenschaft Wernigerode als sogenannte Umsiedlergenossenschaft. Daraus entstand 1949 das VEB Glaswerk Harzkristall Derenburg.

Foto: DPWA.de

Selbst mit Glas arbeiten und zum Glaskünstler werden. Bei unseren Kreativ-Angeboten legen Sie selbst Hand an!

Foto: DPWA.de

Formen Sie eine Glaskugel, kreieren Sie ein Fensterbild, stellen Sie ein eigenes Trinkglas her oder erlernen Sie die Grundtechniken des Glasmachens in unseren Glasmacherkursen.

Erleben Sie einen unvergesslichen Ausflug in den Harz mit unseren vielfältigen Kreativangebote für Kinder und Erwachsene!

Foto: Harzkristall

In unseren Kreativkursen können Sie selbst Hand anlegen und wirklich ein Einzelstück zaubern. Mit unseren Glasmachern schaffen Sie ein einmaliges Erlebnis, welches Sie nicht vergessen werden. Ob Durstkugel, Aschenbecher, Briefbeschwerer oder Schale bei uns finden Sie das Richtige!

Unsere Kreativkurse werden ausschließlich jeden Dienstag auf Anfrage angeboten.

Um eine Reservierung vorzunehmen, wenden Sie sich bitte an reservierung@harzkristall.de oder an 039453 680 22

https://www.harzkristall.de

Das 28.Kobermännchen-Fest vom 30.08.-01.09.2024 in Sangerhausen.

Erleben Sie vom 30.08.-01.09.2024 das 28. Kobermännchen-Fest und erleben Sie ein buntes Fest der Kunst, Kultur und Unterhaltung mitten in Sangerhausens Altstadt.

Die männliche Figur zeigt die typische Kleidung des 16. Jahrhunderts mit gerafftem Wams und Halskrause.

Bedeutsam für die Signifikanz und Namensgebung ist der Umstand, dass es sich um einen Korbträger („Kober“) handelt. Am linken Arm trägt das Männchen diesen Kober, in dem er das Geld für den Bau des Schlosses herbeigeschafft haben soll, wohl als Hinweis auf die Einnah-men aus dem Bergbau.

Die Figur ist eines der Wahrzeichen der Stadt Sangerhausen und seit 1997 auch Namensgeber für das alljährlich am ersten Septemberwochenende in Sangerhausen stattfindende Altstadtfest, das „Kobermännchenfest“.

Kobermännchenfest 2019 – Sangerhausen

Wie immer steht der Marktplatz, die Kylische Straße ,die Göpenstraße ,die Roseninsel ,die Marienenanlage ,die Bahnhofstraße und der Bahnhofsplatz im Mittelpunkt des Festes. Traditionell am ersten Septemberwochenende steigt das Kobermännchen von seinem angestammten Platz im neuen Schloss und mischt sich unter das feiernde Volk. Die sagenumworbene Steinfigur ist seit 1997 Namensgeber des größten Festes in Sangerhausen. Wir sind bereits mitten in der Planung für 2024. Planen auch Sie einen Besuch des Kobermännchen-Fest mit Ausflügen zum Rosarium, Barbarossa und dem Erlebnis Bergbau im Röhrig Schacht.

Kobermänchen-Fest

Den Selketal-Stieg im Harz entdecken!

Liebe Wanderfreunde, an den warmen Tagen des Sommers ist eine Wanderung auf dem Selketal-Stieg eine angenehme Abwechslung.

Entlang der Selke im Laubwald geht es auf dem 75km langen Fernwanderweg von Stiege bis in die UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg. 

Die 17 Stempelstellen entlang des Weges zeigen die natürliche Vielfalt.
Am Ende des gefüllten Begleitheftes könnt ihr euch mit der Themennadel, dem Eisvogel, belohnen.

Wenn Sie die pure Natur spüren, die abwechslungsreichen Landschaften ausgiebig bewundern und die lebendige Geschichte unverfälscht erleben wollen, dann machen Sie sich auf den Weg! Zu Fuß auf dem Selketal-Stieg.

3,00 € inkl. 7% USt. , zzgl. Versand (Standard Klein)

https://www.harzer-wandernadel-shop.de/Begleitheft-Selketal-Stieg-DIN-A6



Sind Sie auch schon Partnerin oder Partner der Sachsen-Anhalt-Card ?

Sind Sie auch schon
Partnerin oder Partner
der Sachsen-Anhalt-Card ?

Ich bin dabei und Sie?

Die Vorteile der Sachsen-Anhalt-Card
für die Kundinnen und Kunden:

+ nutzen Sie die Vorteile Bonus, Rabatte & Sonderangebote direkt
+ als Gutschein nutzen Sie das komplette Angebot
+ Sie erhalten die Sachsen-Anhalt-Card im Scheckkartenformat
+ die Sachsen-Anhalt-Card bekommen Sie umweltfreundlich aus Papier
+ zusätzlich in digitaler Form als Bild für Ihr Handy
+ die ID-Card-Nummer zeigt den verifizierten Inhalt des Kaufes an
+ die Omega13 Verschlüsselung macht die
Sachsen-Anhalt-Card sicher

Die Vorteile der Sachsen-Anhalt-Card
für Partnerinnen und Partner:

+ die Sachsen-Anhalt-Card wird hier auf der Sachsen-Anhalt.App beworben
+ Die Sachsen-Anhalt-Card wird im Sachsen-Anhalt-Shop verkauft
+ Sie haben die Möglichkeit über Rabatte mehr Kunden zu gewinnen
+ Bieten Sie Produkte aus Überbeständen effektiv an, ohne Ihre Listung zu verändern
+ Kombinationen sind zum Vorteil des Kunden möglich, und erweitern Ihr Angebot
+ Dienstleistungen können mit Bonus kombiniert werden
+ die ID-Card-Nummer zeigt den verifizierten Inhalt des Kaufes an
+ die Omega13 Verschlüsselung macht die
Sachsen-Anhalt-Card sicher

Weitere Möglichkeiten Ihrer Partnerschaft können Sie,
unter der E-Mail: info@sachsen-anhalt.app erfragen.

Hier geht es zur Sachsen-Anhalt-Card.de

Salzlandfest 2024 trotz wechselhaften Wetter war zum 42. Mal ein voller Erfolg.

Das 42.Salzlandfest ging gestern Abend leider viel zu schnell vorbei.
Das Salzlandfest in Staßfurt ist ein jährliches Volksfest, das in der Stadt Staßfurt im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt stattfindet.

Foto: DPWA.de

Es ist eines der größten Volksfeste in der Region und lockt jedes Jahr viele Besucher an.

Es können große und kleine Künstler sich auf den Bühnen dem Besuchern präsentieren.

Foto: DPWA.de

Der Staßfurter Salzlandfest Organisator und Soundtechniker Andreas Duckstein (Foto: rechts) brachte die Bühnenkünstler (The Art of Mouth Lutz Schwarz Foto:2.v.links & Peter Wehrmann 3.v.links) und den Showmesse-Manager (Torsten Sielmon Foto: links) nach 30 Jahren, im Rahmen des diesjährigen Salzlandfestes, zu einer gemeinsamen Begegnung zusammen.

Foto: DPWA.de

Aber auch die Nachwuchskünstler, wie das Tanzensemble des Salzlandtheater Staßfurt zeigten eine besondere Leistung.

Foto: DPWA.de

Das Fest bietet eine Vielzahl von Attraktionen wie Karussells, Fahrgeschäfte, Live-Musik, Essen und Getränke sowie verschiedene kulturelle Veranstaltungen.

Foto: DPWA.de

Natürlich stellten sich auch wieder zahlreiche Vereine vor.
Stellvertretend sei hier der Geschichtsverein Staßfurt e.V. genannt.
Dieser nutzte gleich die Möglichkeit sein neuestes Buch „Pfeffer – Salz“ Karneval in Staßfurt, den Besuchern vorzustellen.

Es war wieder mal eine tolle Gelegenheit, um gemeinsam mit Freunden und Familie Spaß zu haben und die lokale Kultur zu erleben.

Mehr Infos ab sofort im Video:
https://youtu.be/8U-FacV9aDg?si=MEzqtPekfWM0Hcrp

Rathausfest in Wernigerode im Harz

58. Wernigeröder Rathausfest am 21. bis 23. Juni 2024

Die nunmehr 58. Auflage dieses bunten Stadtfestes bietet wieder ein umfangreiches, weltoffenes, erstklassiges und vielfältiges Programm für alle Altersklassen und fast alle kulturellen Geschmäcker.

Daher lädt die Wernigerode Tourismus GmbH vom 21. bis 23. Juni 2024 in die „Bunte Stadt am Harz“ ein, um ausgelassen und unbeschwert zu feiern.

– 8 Bühnen
– Hauptbühnen auf dem Markt- und Nicolaiplatz
– Mittelaltermarktbühne
– Irish Folk Bühne
– Bühne Burgstrasse
– Blumenuhr
– Kohlmarkt
– Remise

– Markttreiben
– in der Fußgängerzone Breite Straße und Burgstraße
– Mittelaltermarkt

– viele Live-Acts
– GlasBlasSing – Happy Hour
– Der Udonaut & Die Paniker
– Grönemeyer-Show “Groenland”
– Mariuzz, die Westernhagen Show No.1
– Familienmusical
– Meier & Friends
– Vanja Sky & Band – Kroatiens Antwort auf Sheryl Crow
– Norah Jones
– NDW-Showband „Herbergsvater“
– Harzer Show Kristall
– radio SAW-Party
– viele weitere Bands: Bands Quotime, Black/Rosie, Purple Callas, Nobody Knows, Bergfolk, Cellart und Axels Law, …

– Jugendevent
– zum Rathausfest im Elmo Klub.

– Zahlreiche Straßenaktionen, Kinder- und Familienprogramme

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Der Eintritt ist frei.

https://www.wernigerode-tourismus.de



Halle Saale – Stadt sucht Händler für das Laternenfest.

(halle.de/ps) Für das diesjährige Laternenfest vom 23. bis 25. August sucht die Stadt Halle (Saale) noch Händlerinnen und Händler für Verkaufs- und Handwerksstände beziehungsweise andere Anbieter. Auf dem Festgelände auf der Peißnitzinsel, Ziegelwiese und am Riveufer sind interessante und attraktive kommerzielle wie nichtkommerzielle Angebote sowie eine ausgewogene, niveauvolle Gastronomie gefragt.

Foto: Stadt Halle Saale

Hierfür sucht die Stadt Anbieterinnen und Anbieter mit folgendem Sortiment:

  • regionaltypische Angebote
  • ansprechende kommerzielle Gewerke wie Manufakturen, Kunsthandwerk, Vorführungen des Kunsthandwerks
  • Warenverkaufsstände mit attraktiven und interessanten Produkten
  • Imbissangebote, herzhafte und süße Speisen
  • kulinarischen Spezialitäten
  • gastronomische Verweillandschaften

Interessenten können ihre Angebote per E-Mail an laternenfest@halle.de oder per Post an die Stadt Halle (Saale), Büro des Oberbürgermeisters, Team Veranstaltungen, Marktplatz 1, 06100 Halle (Saale), richten. Ein Bewerbungsformular steht auch auf halle.de zum Download bereit.

Für Rückfragen steht aus dem Team Veranstaltungen Sabine Schwerendt telefonisch unter 0345-221 3006, E-Mail laternenfest@halle.de, zur Verfügung.

https://halle.de

Startschuss: Tag des offenen Hofes 2024 auch in Sachsen-Anhalt.

Hunderte Landwirtschaftsbetriebe öffnen am 8. und 9. Juni ihre Tore

Berlin (ots) (DBV/BDL/dlv) Bundesweit laden am 8. und 9. Juni hunderte landwirtschaftliche Betriebe auf ihre Höfe ein, um Einblicke in ihre Arbeit zu geben. Die Landwirtinnen und Landwirte ermöglichen an diesem Wochenende den Blick in ihre Ställe, führen landwirtschaftliche Maschinen vor, zeigen, welche Kulturen auf ihren Feldern wachsen und sorgen mit regionalen Erzeugnissen für das leibliche Wohl. Einer davon ist der Hof der Familie Purpus im rheinland-pfälzischen Seesbach. Auf dem Betrieb mit Ackerbau, Milchviehhaltung und Photovoltaik läuten Landjugend, LandFrauen und Bauernverband am 7. Juni gemeinsam mit Gästen aus Politik, Landwirtschaft und Gesellschaft den „Tag des offenen Hofes“ 2024 ein.

Oliver Conz, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes
Daniela Schmitt, Ministerin für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau in Rheinland-Pfalz Benjamin Purpus, Betrieb Purpus Theresa Schmidt, Vorsitzende des Bundes der Deutschen Landjugend Ursula Braunewell, Vize-Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes
Bildrechte: Deutscher Bauernverband (DBV) Fotograf: Axel Finkenwirth

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, ruft dazu auf, die zahlreichen teilnehmenden Höfe im gesamten Bundesgebiet zu besuchen und die vielfältigen Angebote aus der Landwirtschaft wahrzunehmen: „Schauen, anfassen, riechen, schmecken, sich informieren – der ‚Tag des offenen Hofes‘ ist die beste Gelegenheit, unsere moderne, nachhaltige und vielfältige Landwirtschaft sowie die Menschen dahinter kennenzulernen. Keine digitale Aktion kann den direkten Kontakt ersetzen, der für gegenseitiges Verständnis und Wertschätzung enorm wichtig ist. Deshalb laden wir Sie herzlich ein, unsere Betriebe zu besuchen!“

Für die Vorsitzende des Bundes der Deutschen Landjugend, Theresa Schmidt, steht der „Tag des offenen Hofes“ und damit die heimische Landwirtschaft für Bodenständigkeit und Innovation: „Das ist echte Landwirtschaft. So sieht ein Hof aus, auf dem Verantwortung für Mensch und Tier gelebt wird. Wie die Familie Purpus laden an diesem Wochenende bundesweit viele Bauernfamilien ein, sich ein eigenes Bild von der deutschen Landwirtschaft zu machen. So kann jeder feststellen, dass die moderne Landwirtschaft weder industrialisiert noch eine romantische Idylle ist.“ Zugleich werde deutlich, dass die landwirtschaftlichen Betriebe eng mit den Unternehmen der Region verknüpft sind. „Das schafft Gemeinschaft, die Aktionen wie den ‚Tag des offenen Hofes‘ möglich machen“, wirbt die BDL-Bundesvorsitzende für die ländlichen Räume.

Auch Ursula Braunewell, die Vize-Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes, heißt alle interessierten Besucherinnen und Besucher herzlich auf den Höfen willkommen und lädt dazu ein, Landwirtschaft in all ihren Facetten zu erleben: „Landwirtschaft erleben mit Herz, Hand und Verstand – das ist möglich am ‚Tag des offenen Hofes‘. Seien Sie herzlich willkommen auf unseren Betrieben.“

Für Daniela Schmitt, Ministerin für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau in Rheinland-Pfalz, ist der „Tag des offenen Hofes“ ein wichtiger Beitrag zur Sichtbarkeit der Landwirtschaft. „,Die Landwirtschaft, das sind heute engagierte und innovative Unternehmerinnen und Unternehmer auf dem Acker. Sie arbeiten im Einklang mit der Natur, versorgen uns zuverlässig mit hochwertigen, regionalen Lebensmitteln und pflegen und prägen unsere Kulturlandschaften“, betont die Ministerin.

Sie weist in Seesbach darauf hin, dass mehr als 70 Prozent der Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer im ländlichen Raum leben. „Und es sind die Landwirtinnen und Landwirte, die diese Regionen attraktiv gestalten. Sie bringen sich aktiv in das Gemeindeleben und das Ehrenamt ein und halten so die Dörfer lebenswert und zukunftsfähig. Sie verdienen Anerkennung und Wertschätzung für ihre wichtige Rolle in unserer Gesellschaft“, sagt sie bei der Auftaktveranstaltung für die bundesweite Aktion auf dem Hof Purpus.

Oliver Conz, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), dankt den Landwirtinnen und Landwirten, dass sie zum Dialog auf ihre Höfe einladen: „Es ist schön, dabei zu sein, wenn am Tag des offenen Hofes viele landwirtschaftliche Betriebe ihre Hoftore öffnen. Das ist eine tolle Gelegenheit hautnah zu erleben, wo unsere Lebensmittel herkommen und mit wieviel Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein und Hingabe Landwirtinnen und Landwirte ihren Beruf ausüben. Bundesminister Cem Özdemir und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BMEL sind deswegen allen dankbar, die sich an dieser Aktion beteiligen. Das fördert das Verständnis für die Belange der Landwirtschaft und damit für unser gemeinsames Anliegen, die Betriebe auf dem Weg in eine sichere Zukunft zu unterstützen.“

Seit 1992 findet regelmäßig alle zwei Jahre der „Tag des offenen Hofes“ statt. Es beteiligen sich Betriebe mit unterschiedlichsten Betriebszweigen: Ackerbau, Obst- und Gemüsebau, Geflügel-, Rinder- und Schweinehaltung, Ökolandbau, erneuerbare Energieerzeugung, Gartenbau, Fisch- und Algenzucht, Weinbau oder Direktvermarktung. Jeder Hof bietet ein eigenes Programm in ländlicher Atmosphäre. Die Besucher können zwischen informativen Angeboten wie Feldgesprächen, Stallführungen oder anderen vielfältigen Aktionen wählen.

Der bundesweite „Tag des offenen Hofes“ ist eine gemeinsame Aktion vom Deutschen Bauernverband, dem Bund der Deutschen Landjugend, dem Deutschen LandFrauenverband und ihren Landesbauernverbänden. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Landwirtschaftlichen Rentenbank.

Weitere Informationen und eine detaillierte Übersicht der teilnehmenden Betriebe gibt es online unter www.offener-hof.de.