Schlagwort-Archive: Wahlen

UBvS – Bürgervertreter kamen nach der Wahl zusammen

Motto: Nach der Wahl ist vor der Wahl – so das Fazit der Unabhängigen Bürgervertreter Staßfurt, die nun mit Sitz und Stimme gestärkt im Staßfurter Stadtrat, im neu gewählten Ortschaftsrat Staßfurt, neu im Ortschaftsrat Förderstedt und weiter im Ortschaftsrat Löderburg und im Kreistag Salzlandkreis vertreten sind.

Im Ortschaftsrat Staßfurt sind künftig mit Burkhard Nimmich, Ralf-P. Schmidt und Harald Weise 3 Dialogpartner präsent.

Ralf-P. Schmidt

Ralf-P. Schmidt führt die UBvS-Ortschaftsratsfraktion künftig an. Als sein Stellvertreter fungiert Burkhard Nimmich.

Burkhard Nimmich

In den Stadtrat Staßfurt sind ebenso Burkhard Nimmich, Ralf-P. Schmidt und Harald Weise als Bürgervertreter gewählt.

Harald Weise

Ralf-P. Schmidt wurde in der neuen Fraktion zum Fraktionsvorsitzenden gewählt, als sein Stellvertreter Harald Weise.

Daniela Linge

In Ortschaftsrat Löderburg wird Daniela Linge und im Ortschaftsrat Förderstedt Heike Schattschneider die Interessen der Wähler und Einwohner vertreten. Ralf-P. Schmidt gelange es mit seiner UBvS, wieder in den Kreistag als parteiloser Bürgervertreter einzuziehen und so auch im Salzlandkreis wieder für die Bürger der Region aktiv zu sein.

Heike Schattschneider

Doch auch außerhalb der Räte wollen die aktuell 16 Bürgervertreter Projekte und Initiativen angehen. Die Verlängerung der Tierpatenschaft im Staßfurter Tiergarten, die Unterstützung der Gründung neuer Vereine, Projekte mit Familien und Kindern stehen da aktuell auf der Prioritätenliste. Schön war, dass auch schon nach der Wahl neue Mitstreiter den Weg zur UBvS fanden. Mehr soll erst später verraten werden.

Und erste Anträge für die Gremien sind auch schon vorformuliert.

Es bleibt also weiter engagiert und spannend in und mit der unabhängigen Bürgervertretung Staßfurt. i.A. Ralf-P. Schmidt

Europawahl 2024 für Sachsen-Anhalt vorläufiges Endergebnis

MerkmalStimmen 2024Stimmen 2019Diff. zu 2019 in %-Punkten
Anzahl%Anzahl%
CDU247.65322,8226.43823,2-0,4
AfD331.95330,5198.68420,4+10,2
DIE LINKE52.0604,8140.08214,4-9,6
SPD94.6618,7122.44312,6-3,8
GRÜNE42.8703,989.3459,2-5,2
FDP26.8372,547.7424,9-2,4
Die PARTEI20.1581,922.3852,3-0,4
FAMILIE14.9161,417.0111,7-0,4
Tierschutzpartei17.6701,616.8861,7-0,1
FREIE WÄHLER16.7471,516.8761,7-0,2
Verjüngungsforschung6670,16.6480,7-0,6
HEIMAT2.6960,26.2190,6-0,4
TIERSCHUTZ hier!7.9490,75.5090,6+0,2
Volt14.2511,34.6270,5+0,8
PIRATEN3.7010,34.3950,5-0,1
ÖDP1.8660,23.1690,3-0,2
MERA251.3810,12.9090,3-0,2
PdH1.7190,21.6070,2±0,0
MENSCHLICHE WELT2.1650,21.5360,2±0,0
DKP6400,11.2630,1-0,1
Bündnis C1.1940,11.2030,1±0,0
MLPD6800,11.1670,1-0,1
BIG4200,05730,1±0,0
SGP2840,04340,0±0,0
ABG1.1340,1
dieBasis2.7970,3
BÜNDNIS DEUTSCHLAND5.2760,5
BSW162.61915,0
DAVA5890,1
KLIMALISTE7900,1
LETZTE GENERATION2.5910,2
PDV1.0540,1
PdF4.3940,4
V-Partei³1.1730,1
Übrige36.3633,7-3,7

https://www.bundeswahlleiterin.de

Europawahl Stand 08:00 Uhr

Das Mitte-Rechts-Bündnis EVP mit der deutschen Spitzenkandidatin von der Leyen hat laut Hochrechnungen die Europawahl klar gewonnen. Dahinter folgen Sozialdemokraten und Rechtspopulisten.

Wie setzt sich das neue Europaparlament zusammen? Diese Frage wird in den 27 Mitgliedsländern entschieden, die einzelne Abgeordnete nach Brüssel und Straßburg schicken. Laut ersten Hochrechnungen nach dem Schließen aller Wahllokale hat das Mitte-Rechts-Bündnis EVP mit der deutschen Spitzenkandidatin Ursula von der Leyen die Wahl deutlich gewonnen. Demnach kommt das Bündnis auf 184 Sitze im Europaparlament, in dem insgesamt 720 Abgeordnete sitzen.

„Wir werden ein Bollwerk gegen Links- und Rechtsextreme errichten“, sagte von der Leyen bei einem Auftritt mit EVP-Chef Manfred Weber (CSU). Sie hofft nun auf eine zweite fünfjährige Amtszeit an der Kommissionsspitze.

Zweitstärkstes Lager bleiben die Sozialdemokraten (S&D), die den Daten zufolge auf 139 Sitze kommen. Danach folgen die Liberalen (Renew Europe), die auf 80 Sitze abrutschen, sowie die zwei bisherigen rechtspopulistischen Parteienbündnisse EKR und ID, die hinzugewinnen und auf 73 beziehungsweise 58 Sitze kommen. Großer Verlierer der Europawahl sind laut der Prognose die Grünen. Sie kommen nur noch auf 52 Sitze. 

https://www.tagesschau.de

Wahlergebnisse Sachcen-Anhalt

MerkmalStimmen 2024Stimmen 2019Diff. zu 2019 in %-Punkten
Anzahl%Anzahl%
CDU247.65322,8226.43823,2-0,4
AfD331.95330,5198.68420,4+10,2
DIE LINKE52.0604,8140.08214,4-9,6
SPD94.6618,7122.44312,6-3,8
GRÜNE42.8703,989.3459,2-5,2
FDP26.8372,547.7424,9-2,4
Die PARTEI20.1581,922.3852,3-0,4
FAMILIE14.9161,417.0111,7-0,4
Tierschutzpartei17.6701,616.8861,7-0,1
FREIE WÄHLER16.7471,516.8761,7-0,2
Verjüngungsforschung6670,16.6480,7-0,6
HEIMAT2.6960,26.2190,6-0,4
TIERSCHUTZ hier!7.9490,75.5090,6+0,2
Volt14.2511,34.6270,5+0,8
PIRATEN3.7010,34.3950,5-0,1
ÖDP1.8660,23.1690,3-0,2
MERA251.3810,12.9090,3-0,2
PdH1.7190,21.6070,2±0,0
MENSCHLICHE WELT2.1650,21.5360,2±0,0
DKP6400,11.2630,1-0,1
Bündnis C1.1940,11.2030,1±0,0
MLPD6800,11.1670,1-0,1
BIG4200,05730,1±0,0
SGP2840,04340,0±0,0
ABG1.1340,1
dieBasis2.7970,3
BÜNDNIS DEUTSCHLAND5.2760,5
BSW162.61915,0
DAVA5890,1
KLIMALISTE7900,1
LETZTE GENERATION2.5910,2
PDV1.0540,1
PdF4.3940,4
V-Partei³1.1730,1
Übrige36.3633,7-3,7

https://www.bundeswahlleiterin.de

Europawahl Stand 22:00 Uhr

Die Union ist laut ARD-Hochrechnung die stärkste Kraft bei der Europawahl. Die Ampelparteien verlieren an Stimmen – vor allem die Grünen. Die AfD holt 16,2 Prozent und landet auf Platz zwei. Das BSW kommt aus dem Stand auf 6,1 Prozent.

Bei der Europawahl ist die Union mit deutlichem Abstand die stärkste Kraft geworden. Laut Hochrechnung von infratest dimap für die ARD erreichen CDU und CSU zusammen 30,2 Prozent – davon entfallen 23,7 Prozent auf die CDU und 6,5 Prozent auf die CSU. Bei der Wahl 2019 kam die Union auf 28,9 Prozent. 

Die Parteien der Ampelkoalition hingegen verlieren. Die SPD kommt laut Hochrechnung mit 13,9 Prozent auf ihr bisher schlechtestes Ergebnis bei einer bundesweiten Wahl überhaupt. Bei der Europawahl 2019 waren es 15,8 Prozent.

Vor allem die Grünen sinken in der Wählergunst deutlich: Die Partei liegt bei 11,9 Prozent und damit weit unter ihrem Rekordergebnis von 2019 (20,5 Prozent). Die FDP kommt auf 5,0 Prozent, 2019 waren es 5,4 Prozent. 

https://www.tagesschau.de

Wahlprognose gegen 19:00 Uhr

Die Union ist laut ARD-Hochrechnung die stärkste Kraft bei der Europawahl. Die Ampelparteien verlieren an Stimmen – vor allem die Grünen. Die AfD holt 16,4 Prozent und landet auf Platz zwei. Das BSW kommt aus dem Stand auf 5,7 Prozent.

Bei der Europawahl ist die Union mit deutlichem Abstand die stärkste Kraft geworden. Laut Hochrechnung von infratest dimap für die ARD erreichen CDU und CSU zusammen 29,6 Prozent – davon entfallen 23,5 Prozent auf die CDU und 6,1 Prozent auf die CSU. Bei der Wahl 2019 kam die Union auf 28,9 Prozent. 

Die Parteien der Ampelkoalition hingegen verlieren. Die SPD kommt laut Hochrechnung mit 14,0 Prozent auf ihr bisher schlechtestes Ergebnis bei einer bundesweiten Wahl überhaupt. Bei der Europawahl 2019 waren es 15,8 Prozent.

Vor allem die Grünen sinken in der Wählergunst deutlich: Die Partei liegt bei 12,0 Prozent und damit weit unter ihrem Rekordergebnis von 2019 (20,5 Prozent). Die FDP kommt auf 5,0 Prozent, 2019 waren es 5,4 Prozent. 

https://www.tagesschau.de

Europawahl 2024 – Ich wähle, Du auch?

Die Europawahl 2024 ist die zehnte Direktwahl zum Europäischen Parlament und folgt auf die Europawahl 2019. Sie findet vom 6. bis 9. Juni 2024 in den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union statt. In Deutschland und Österreich wird sie am 9. Juni 2024 durchgeführt.

In Deutschland findet die Europawahl am Sonntag, 9. Juni 2024, statt. Deutsche Staatsangehörige sowie Unionsbürgerinnen und Unionsbürger können ihre Stimme abgeben, sofern sie mindestens 16 Jahre alt und an ihrem Wohnort ins Wählerverzeichnis eingetragen sind. Es ist auch möglich, per Briefwahl oder aus dem Ausland zu wählen.

UBvS-Treff am Wahlabend

Am Sonntag, den 09.06.2024, ab 17:45 Uhr wollen die unabhängigen Bürgervertreter zum UBvS-Treff am Wahlabend zusammenkommen und gemeinsam auf die Wahlergebnisse warten.

Die Bürgervertreter wollen hier mit Familie und Freunden im Staßfurter Restaurant Nimm-mich, Neundorfer Str. 35 b zusammenkommen. Interessierte sind willkommen.

Ausreichend Zeit für Dialog und Austausch wird dabei sein.

i.A. Ralf-P. Schmidt / 01.06.2024        

UBvS – Unabhängige Bürgervertretung Staßfurt
Fraktion im Stadtrat der Stadt Staßfurt
Hohenerxlebener Str. 12
39419 Staßfurt

Kommunalwahl 2024 – Wissen, wie man wählt.

Der ehrenamtliche Behindertenbeauftragte informiert:
Neue Broschüre in Leichter Sprache bietet Unterstützung und ist ein guter Ratgeber.

Bernburg. Zur Kommunalwahl am 9. Juni 2024 ist eine Wahlbroschüre in Leichter Sprache erschienen, erstellt in Zusammenarbeit der Landeszentrale für politische Bildung, der Landeswahlleiterin und dem Beauftragten der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen in Sachsen-Anhalt.

Das etwa 30-seitige, anschaulich geschriebene und bebilderte Heft vermittelt wesentliche Informationen über die Demokratie, den Landtag, die Parteien, die Bedeutung und den Ablauf der Wahlen bis hin zur Regierungsbildung in leicht verständlicher Form. Dazu gibt es Hinweise zum Ablauf im Wahllokal.

Mit der Broschüre ist ein weiterer Baustein für den barrierefreien Zugang zu Informationen für alle Wahlberechtigten rund um die Landtagswahl am 9. Juni 2024 gesetzt. So hilft sie u.a. bei der Vorbereitung des eigenen Wahlgangs und erläutert, welche wichtigen Fragen vorab zu beantworten sind.

Komme ich mit dem Rollstuhl oder Rollator in das Wahllokal? Gibt es Treppen oder Stufen, die ein Hindernis am Wahltag sein könnten? Mögliche Ansprechpartner oder Kontakte werden ebenso genannt wie auch die Möglichkeit zur Briefwahl genauer erklärt.

Zudem werden konkrete Hinweise für Menschen mit Sehbehinderungen aufgeführt. Dies betrifft die Unterstützung beim Wählen im Wahllokal mit Stimmzettel-Schablone oder weiteren Hilfsmitteln. Zusätzlich werden weitergehende Hilfen in Wahllokal und -kabine beschrieben, die Menschen mit Behinderungen in Anspruch nehmen können.

Die Wahlbroschüre „Einfach wählen gehen! Ihre Stimme zählt!“ kann ab sofort im Internet auf der inklusiven Aktionsseite des ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten Torsten Sielmon – www.alleimkreis.de – als Print- oder Digitalfassung abgerufen werden.

Die Wahlbroschüre kann auch als Heft im Format A 4 beim Salzlandkreis in Bernburg, Karlsplatz 37 im Foyer kostenfrei abgeholt werden (solange der Vorrat reicht).

Besucheranschrift:
Karlsplatz 37
06406 Bernburg (Saale)

Tel.:+49 3471 684-1005
Fax:+49 3471 684-561010
E-Mail:mbothe@kreis-slk.de
Internet:www.salzlandkreis.de